Online Magazin für Bands, Veranstalter und Publikum
bandsinkarlsruhe.de
Startseite
 Bandnews
 
125 PopNetz-Meeting. Der zweite regionale Musik-Branchentreff

Eine positive Bilanz auch des zweiten regionalen Musik-Branchentreffs zog das PopNetz Karlsruhe. Die Idee, in zwangloser und gemütlicher Atmosphäre Musiker, musiknahe und kreative Gewerbetreibende sowie an der hiesigen Popszene Interes-sierte zusammenbringen, ist auch beim zweiten PopNetz-Meeting aufgegangen und hat allen Anwesenden zu einem netten und informativen Abend verholfen.

So fanden sich am 11.12.2004 im Substage ca. 300 Besucher ein, um sich beim ba-dischen „PopKömmle“ an 20 Ständen über die Musik, die Arbeit und die Angebote von Bands, Künstlern, Tonstudios, Musikveranstaltern, Beratern, Technikfirmen usw. zu informieren. Dabei ergaben sich interessante Gespräche und auszubauende Kontakte zwischen den Musikschaffenden in der Region, die hoffentlich auch über den Tag hinaus wirken werden.

Dass das Interesse der Szene an Vernetzungen untereinander groß ist, zeigte sich auch daran, dass sich einerseits viele der Standbetreiber nun schon zum zweiten Mal beim regionalen Musikbranchentreff präsentierten, durch die ständigen Veränderun-gen in der Karlsruher Musiklandschaft andererseits aber auch viele neue Gesichter die Chance nutzten, sich und ihre Angebote bekannt zu machen. So gab es bei den Bands Aka Frontage, Collabier, Ether & Sharks, Not profane, The Great Below und Trigon die Gelegenheit, sich Demo-Aufnahmen anzuhören, CDs und Merchandising-Artikel zu erwerben oder einfach zu fachsimpeln. Das Label Swampscene mit seinen Bands Buffer, Electrobaby, Starfuckers, Mongouse und das Mannheimer Label E-motion music informierten über ihre Bands und ihre Geschäftsphilosophie, das Ton-studio Lautkultur und der Konzertveranstalter Mount Caldera über ihr Angebot. Der RockShop ließ die Cover-Band Backs and the bunnies musikalisch für sich sprechen, die DVD-Produktionsfirmen i.d.n.-Konzepte und Versatile Vision informierten die Mu-siker über die Möglichkeiten, sich auch auf diesem neuen Medium kostengünstig zu präsentieren. Reinhard Neroth vom Durlacher Bongostar präsentierte sein besonde-res Konzept der Newcomer-Förderung und die Band Socialplastic berichtete von ih-rem gerade absolvierten Trip nach Krasnodar, wo mit ihrer besonderen Art der Stra-ßenmusik bei den dortigen „Deutschen Kulturtagen“ auch die Karlsruher Partnerstadt ein bisschen aufmischen konnten. Neben Wodka hatten sie von dort aber auch den Wunsch mitgebracht, einer jungen Krasnodarer Band zu eigenem technischen Equipment zu verhelfen und nutzten so die Chance, neben ihrer Musik auch ihr neu-es Projekt „AmpUp!“ vorzustellen. Ebenfalls mit einem Stand präsentierten sich der Fotograf Alex Stiebritz, die dem PopNetz partnerschaftlich verbundene Internetplatt-form regioactive.de aus Mannheim und der Merchandiser Schützle Repro sowie die Musikschule Intakt mit der MusicStation und dem PopNetz selbst.

Zwischen den Gesprächen konnten sich die Besucher an einem vom Substage her-beigezauberten Büffet stärken, das ebenso wie der Eintritt und die Stände selbst ko-stenlos war.

Peter Weber vom Jubez, einer der Macher des PopNetzes und vielen besser be-kannt unter dem Namen „Jumpes“, führte als Moderator leichtfüßig und charmant durch das Programm und sorgte auch dafür, dass sich jeder Aussteller gebührend präsentieren konnte. Daneben stellte er die neue interaktivere Homepage des Pop-Netzes vor, die unter der Adresse „www.popnetz-karlsruhe.de“ in wenigen Tagen ans Netz gehen wird und demonstrierte, dass von den neuen interaktiven Möglichkeiten dieser Neugestaltung wie eines Kalenders zum Selbsteintrag von Konzerten und ei-nes elektronischen Marktplatzes die gesamte Musikszene der Region, insbesondere aber Nachwuchsbands profitieren können. Außerdem präsentierte er auch die Ange-bote des PopNetzes für die Musikschaffenden der Region und das Programm für 2005.

Neben Gesprächen und dem Sammeln von Informationen vergnügten sich die Besu-cher aber auch an den fetzigen Klängen der Bands „Moccacino“, „Aka Frontage“ und „Collabier“, die in diesem Jahr das Förder- und Coachingprogramm „Bandpusher“ des PopNetzes durchlaufen.

Für das PopNetz schloss Christoph Rapp die Veranstaltung mit einem Dank an alle Anwesenden und gab bekannt, dass es auch Ende des nächsten Jahres wieder ein Branchenmeeting im Jubez geben werde.
Abschließend stimmte die Band „Socialplastic“ noch spontan die Besucher musika-lisch auf den Nachhauseweg ein.




124 Paule Popstar & The Burning Elephants aufgelöst

Paule Popstar & The Burning Elephants haben sich aufgelöst. Die Nachfolgeband um Schlagzeuger Thomas Zimmer heißt Strange Brew und wird am 11.12. zum ersten Mal im Gossip zu hören sein.


123 TRIGON beim BajaProg Festival 2005 in Mexicali

Trigon - Ein Trio als Quartett:
Aus dem Karlsruher Powertrio wurde durch die Einbindung des Tastenvirtuosen Udo Gerhards (Nekropolis 23) nun, mehr denn je, eine energiegeladene Formation mit traumwandlerisch sicheren Improvisationen, die eine orgiastische Mischung aus treibenden Drums (Tihomir Lozanovski), pulsierendem Bass (Stefan Lange), kaleidoskopischen Keyboards (ebender Udo Gerhards)und einer alles überragenden psychedelischen Gitarre (Rainer Lange) zelebrieren. Rau und wild und laut und elektrisch und manchmal sogar düster, reduziert das Quartett seine Musik auf die Essenz, die sie selbst "HeavyZenJazz" nennen, welche glücklicherweise jedoch völlig losgelöst von rigiden Genre-Definitionen bleibt: Humor, Spontanität und ein unwiderstehlicher verspielter Charme sind das Markenzeichen dieses dynamisch agierenden Quartetts.

BajaProg:
http://www.bajaprog.com/

Lineup:
Teatro del Estado:
* Ashtar (Brazil)
* Asturias (Japan)
* Banco del Mutuo Soccorso (Italy)
* Carl Palmer Band (UK)
* Caravan (UK)
* Flash (UK)
* Ken Hensley (UK)
* Ozric Tentacles (UK)
* Taal (France)
* Tryo (Chile)
* Tripod (US)
* Van (Poland)

Hotel Araiza inn venue:
* Aural (México)
* Eclat (France)
* Il Castello di Atlante (Italy)
* Niño Astronauta (México)
* Prinz (Spain)
* Rodrigo Bari (Chile)
* Trigon (Germany)

Mehr Infos unter
http://www.heavyzenjazz.de/


122 Ab sofort Tickets erhältlich für 1.Karlsruher Comedy Night

Der Kartenvorverkauf hat begonnen: Ab sofort gibt's im Ticketforum in der Postgalerie Karten für die 1.Karlsruher Comedy Night am Freitag, den 18.Februar 2005. Mit dabei sind u.a. die aus Funk - und Fernsehen bekannten Figuren Ausbilder Schmidt und Prof. Dr. Heinz Senilmann. Durch das Programm führt der Karlsruher Comedian Boris Meinzer, der im Sommer noch mit Mario Barth und Martin Schneider durch Hessen tourte.


121 Mannheimer Band will raus

Servus,
wir sind La/eichb:aum aus Mannheim und suchen Auftritte in der näheren Umgebung! website: www.laeichbaum.de

Weiss jemand was?


120 Bands gesucht

Hey!
WIR sind auf der Suche nach coolen Bands, die den Durchbruch schaffen wollen und Support für ihren Weg nach oben suchen!
Wir - das ist der pop.forum-Bandpool, das erfolgreiche Coaching-Projekt der Popakademie Baden-Württemberg.
Bislang sind und waren Bands wie Die Happy, Suit Yourself, W4C oder Blind dabei - bis zum 30.11.2004 können sich wieder Bands aller Stilrichtungen aus ganz Deutschland bewerben!
Einfach auf der Homepage die Bewerbungsunterlagen downloaden oder per Mail anfordern!
http://www.popakademie.de/


119 Neues Label in Karlsruhe

Die zwei Karlsruher Bands "Ether & Sharks" und "schein23" haben gemeinsam ein Label gegründet, um lokale Bands zu fördern! meldet euch bei Stereotonic und Tourbomat Musikmanagement
Stephanienstraße 39 76133 Karlsruhe
0721/3523614"
0160/99037629
www.tourbomat.de


118 Laith Al Deen im Online Radio 7.9.04

Ein Live Konzert von Laith Al Deen ist dezeit im Online Radio von SWR 3 zu hören


117 Neue CD von "Complete Eve" (August 2004)

Mit "mother of pearl" liefert das Jazztrio complete eve Jazzstandards aus dem American Songbook in minimalistischem Gewand.
Perlen bestechen durch ihre natürliche Schönheit, sie müssen weder industriell abgebaut noch geschliffen werden. Sie brauchen aber die Berührung des Menschen, um ihren Glanz zu behalten.

Complete eve setzt mit fast schwerelosen Arrangements auf die Schönheit des Klangs und der Songs, die so ganz und gar nicht mehr nach Standard klingen wollen. Jedes Stück ist eine Miniatur. Die Wirkung der Songs beruht auf dem Können der Musiker, die den Freiraum der Arrangements zu schätzen wissen.
Die Songs klingen originell bis exzentrisch (You and the Night), gefühlvoll bis sentimental - aber nie ganz ohne Ironie - (Autumn leaves), mal esoterisch und sehnsuchtsvoll (You'd be so nice), mal nüchtern, mal hintergründig (Besame mucho) und immer stilsicher.

Das Trio scheut keine Berührungsängste: Immer im Jazz verwurzelt, werden doch gern Zitate gebracht oder Ausflüge in World, Latin, die Klassik oder den Orient unternommen. In vielerlei Hinsicht bildet "Ay Luna" die Ausnahme auf der neuen CD „mother of pearl“: Der Tango wurde von Eva Weis geschrieben und gemeinsam mit der Jazzformation Zartbitter eingespielt. Klarinette, Akkordeon und Schlagzeug sprengen hier den strengen Rahmen, den sich das Trio complete eve sonst gesetzt hat. Zu dem Song wird zusätzlich eine DVD mit dem Titel "Ay Luna" veröffentlicht.




116 Sonderangebot für alle Band sund Chöre in Baden

Axis mps fertigt für euch zum Sonderpreis von 499,- € einen Livemitschnitt von eurem Auftritt an. Der Preis umfasst das Aufbauen des Recordingsystems sowie die eventuelle Ergänzung der Mikrofonierung, den Mitschnitt und das spätere abmischen sowie die Produktion eines CD-Masters oder einer Demo CD.
Die Mitschnitte werden alle digital mit bis zu 24 Spuren angefertigt und auch digital abgemischt.
Auf Wunsch können die CDs auch günstig industriell vervielfältigt und ihnen ein professionelles Cover sowie ein Aufdruck verliehen werden.
Bei Interesse wendet euch einfach per Mail (jens@weibezahn.de) oder Telefon an axis mps (www.axis-mps.com).



  << | 1 | | 2 | | 3 | | 4 | | 5 | | 6 | | 7 | | 8 | | 9 | | 10 | | 11 | | 12 | | 13 | | 14 | | 15 | | 16 | | 17 | | 18 | | 19 | | 20 | | 21 | | 22 | | 23 | | 24 | | 25 | | 26 | | 27 | | 28 | | 29 | | 30 | | 31 | | 32 | | 33 | | 34 | | 35 | | 36 | >>
 
Schlagzeile:
Nachricht: