Online Magazin für Bands, Veranstalter und Publikum
bandsinkarlsruhe.de
Startseite
 Kurzinfos der Coverbands
 
Die Jokers (http://www.die-jokers.com)

Alle Infos auf unserer Homepage
www.die-jokers.com


DIE JOKERS (http://www.die-jokers.com)

Wir sind mal wieder da und laden alle Junggebliebenen der 70er und 80er Jahre zu unseren Veranstaltungen herzlich ein. Wie schon immer mit bestem Solo und Satzgesang lassen wir in unserer Formation die alten Zeiten wieder aufleben und freuen uns auf ein Wiedersehen mit bekannten Gesichtern.
Unsere Termine und mehr über die Jokers kann man auf unserer Homepage "die-jokers.com" in Erfahrung bringen.
Konzerte mit nostalgischem 70er Touch, sowie ganze Gestaltungen von Galas und festlichen Anlässen mit Klassik, gehören ebenso in unser Repertoire wie Gospel Chorgesang. The Show must go on....
Bis demnächst !


PIK AS (http://www.pik-as.info)

Rock- Popcovers 60er- bis 90er Jahre, Deutschrock und Deutsche Welle.

Von der kleineren Familienfeier über Firmenveranstaltungen, Vereinsfeiern bis hin zu großen Straßenfesten decken wir alle Veranstaltungsbereiche perfekt und 100% live ab und verhelfen so jeder Party zu einem echten Klangerlebnis!




MAC (http://www.marco-uhrig.de)

Tanz- & Unterhaltungsmusik für Alt, Jung und Jung gebliebene.
DJ, Alleinunterhalter, Duo, Trio oder Quartet - ganz dem Anlaß angepasst.

Weitere Info`s finden Sie auf unserer Homepage - es lohnt sich.


THUNDERBIRD (http://www.thunderbird-rocks.de)

THUNDERBIRD ist eine Band aus dem Raum Karlsruhe, die sich dem Hard Rock der 70er und 80er Jahre verschrieben hat.

Wer auf ehrliche und handgemachte Musik dieser Ära steht, ist hier genau richtig! Keine Schnörkel, keine Kompromisse, sondern Doppel-Gitarren-Rock ist angesagt, wenn THUNDERBIRD loslegen.

Alles, was in der Rockgeschichte Rang und Namen hat, wird hier kreativ gecovert. Keep on rockin' !


Rolling Drunks / Pukka Blokes (http://www.rollingdrunks.de)

Grundsätzlich ist “Pukka Blokes” nur ein akustisches Teilprojekt von Horst Jabs' RDs – dem Teil der Band, der ohne großes Gedöns auch kleinste Pubs, Partys und Lagerfeuer beschallen kann – tourbereit in einem Van.

Durch die Zusammenarbeit mit dem britischen Weltklasse-Gitarristen Albert Lee und dem daraus resultierenden Album “RDs feat. Albert Lee – Pukka Blokes” hat die Akustik-Fraktion der RDs auch eine starke Eigendynamik entwickelt und weltweit Freunde und Zuhörer gewonnen.

In der “Pukka Blokes”-Besetzung als Trio mit Thomas Weick (Leadgitarre) und Georg Grimm (Bass) präsentiert Jabs seine Songs in ihrer ursprünglichsten Version: direkt, intim und absolut authentisch. Nicht zu unrecht urteilt Lothar Trampert von “Gitarre & Bass”: “Bodenständiger Heavy Rock mal anders – echte Musik, echte Typen!”

Das wohl größte Kompliment für die “Blokes” kommt von Mr. Albert Lee himself: “I listened to it several times – it's a great album, great music, great sound!” und von seiner Zusage, auch beim nächsten Album mitzuwirken.

Wie auf ihrem Album inszeniert die Band ein Live-Programm von großer emotionaler Stärke, musikalischer Vielfalt und individueller Virtuosität. Auf akustischen Instrumenten dezent, aber prägnant amplifiziert, variieren die Songs zwischen zynischem Pathos, schmerzender Ehrlichkeit und heiterer Belanglosigkeit – in einer Intensität, die nur eine Band dieser Generation glaubwürdig vertreten kann.

Horst Jabs – 1965 in München geboren – ist ein Rock'n'Roll- Liedermacher der besonderen Art. Geprägt durch den Heavy Rock und den Punk der späten 70er und durch die langjährige Zusammenarbeit mit dem Londoner Multi-Instrumentalisten Neal Thomson, hat er mit zunehmendem Alter seinen Stil gefunden – auch textlich: Sehr persönlich und dicht am Leben, zynisch, nie belehrend und ohne jede ideologische Prägung erzählt er Geschichten über Spieler, Huren, den Teufel, Berlin als geteilte Stadt und die einzige Straße auf der britischen Insel Jura ...

Durch ihre absolute Spielfreude und ihr versiertes Entertainment gelingt den “Blokes” immer wieder auch die Öffnung zu einem jungen Publikum, das offensichtlich keinen Zugang mehr findet – oder Alternativen sucht – zu synthetisch erzeugter Musik.



Kinetic Energy (http://www.kineticenergy.de)

Glaubt man der Physik, dann entsteht Bewegung wenn Kräfte sich nicht im Gleichgewicht befinden. Kinetic Energy, eine aufstrebende Karlsruher Band mit Profil und Charisma, liefern das musikalische Gegenbeispiel. Denn ihre Musik ist klar ausbalanciert – variiert zwischen den leisen, sensiblen Nuancen und den kraftvollen, dynamischen Tönen.

Sie beherrschen souverän das gesamte Spektrum des anspruchsvollen Poprocks, ohne sich dabei in verkünstelten Parallelwelten zu verlieren. Stimmungen, Gefühle, Gedankenfetzen – kurz, das tägliche Leben und dessen alltäglicher Wahnsinn spiegeln sich in den originellen Texten wieder. Der eingängige Mix aus Keyboard- und Gitarrensound sorgt schnell dafür, dass sich der Zuhörer beim Mitsingen seiner Lieblingssongs ertappt.

Kinetic Energy liefern auf dem Debutalbum Dogsbody Days neun Songs mit hohem Wiedererkennungswert ab. Damit hat sich diese Band das verschafft, was im Zeitalter von Massenkonsum und Schnelllebigkeit nur Wenigen gelingt: Gehör. Und das ganz nach Karlsruher Tradition, nämlich mit Recht!


HEISS (http://www.nina-hagen-tribute.de)

Seit den frühen 70ern ist sie über all die Jahre stets präsent geblieben, musikalisch, im Film, in der Ufologie, literarisch, als Songschreiberin, um einiges zu nennen. Die Rede ist von NINA HAGEN.

Ab 1977 arbeitete sie mit der Band, die sich später Spliff nennen sollte, damals "Lokomotive Kreuzberg". Die Zusammenarbeit brachte 2 international vielbeachtete LP´s hervor (Nina Hagen Band, Unbehagen)

Vom "TV-Glotzer" über "Rangehn, Superboy, Auf´m Friedhof" bis zu "African Reggea" oder "Hermann hieß er" bringt HEISS erstmals alle Songs auf die Bühne zurück.

Eine gnadenlose 90 Minuten-Show, für Kenner, Könner und Puristen.

Antje Schumacher (KA) - LeadVox
Tobi Zeller (KA) - Drums
Stefan Obermann (SP) - Git
Olli Taupp (HD) - Key
Frank Landes (FT) - Bass

Mehr Infos gibts auf der Homepage der Band.


Acoustic Diaries (http://www.acoustic-diaries-music.de)

Acoustic Diaries weist eine besondere Besetzung an Musikern auf.
Ebenso außergewöhnlich und einzigartig ist die Songauswahl der Band.

Mit zwei Sängerinnen und einen Sänger an der Front sowie weiteren Backgroundstimmen der Musiker werden die Cover-Songs abwechslungsreich und oft mit mehrstimmigem Harmoniegesang interpretiert. Die Einflüsse der mittlerweile acht Musiker fließen
in die sorgfältig ausgewählten Songs ein und lassen sie in einer unverwechselbaren Art erklingen.

Getreu unserem Motto:
“Die Musik kommt von Herzen, spricht uns aus der Seele
und ist ein Teil unseres Lebens!”
entstehen unsere ganz persönlichen akustischen/musikalischen Tagebücher, die nicht mit dem gewöhnlichen Repertoire einer
Rock-Pop/Coverband zu vergleichen sind.
Unser Programm ist individuell und einzigartig!

Mehr Infos unter www.acoustic-diaries-music.de.


Jimmy's Worldband (http://www.jimmy-world.de)

Auf dem Programm steht der breite Rock'n Roll-Zirkus im originellen 60er Jahre Sound - "HAVING A GOOD TIME"




  << | 1 | | 2 | | 3 | | 4 | | 5 | | 6 | | 7 | | 8 | | 9 | | 10 | >>
 
Bandname:
Email:
Homepage-URL:
Bild einfügen:

maximale Dateigröße = 230KB
Unterstützte Formate: jpg oder png

 
Info über die Band: